Gault&Millau 2018: 1 Haube für Taxachers Bistro

//Gault&Millau 2018: 1 Haube für Taxachers Bistro

Gault&Millau 2018: 1 Haube für Taxachers Bistro

Küchenchef Martin Kinast erkocht eine Gault&Millau-Haube

Der neue Gault&Millau Guide 2018 für Österreich ist da. In Kirchberg in Tirol ist die Freude groß. Mehr noch: Der Jubel aus der Küche des Bistro-Restaurants im Relais & Châteaux Rosengarten war bis zur Bergstation des Gaisbergs zu hören – irgendwie verständlich. Denn mit einer Haube und 14 Punkten in der 2018er-Ausgabe gilt Küchenchef Martin Kinast als einer der großen Einsteiger des Jahres.

  • 5 Sterne Hotel Relais & Châteaux Luxushotel Gourmetrestaurant Hotel Restaurant Spa Rosengarten Kirchberg

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, heißt es, wenn die Ähnlichkeit zwischen Vater und Sohn besonders auffällig ist. In dieser Geschichte indes geht es nicht um Vater und Sohn, sondern um Lehrmeister und Schüler. Da Vier-Hauben-Koch Simon Taxacher, dort Martin Kinast, der nach seiner Koch-Kellner-Lehrausbildung beim „Böckhiasl“ im beschaulichen Neukirchen an der Vöckla in die Welt der Gourmets aufgebrochen und über Umwege in die Schweiz, nach Schottland und Deutschland 2015 im Olymp der „Vier-Hauben-Götter“ gelandet war. Bei Simon Taxacher, einem der besten Köche des Landes, im Gourmet-Restaurant Simon Taxacher im Relais & Châteaux Rosengarten in Kirchberg in den Kitzbüheler Alpen.

Es war – um weiter die griechische Sagenwelt zu bemühen – zwar keine Odyssee, die der nunmehr 24-jährige Oberösterreicher in Taxachers Vier-Hauben-Reich zu meistern hatte. Ganz bestimmt aber auch kein einfacher Weg, auf dem die Verleihung von einer Gault&Millau-Haube nun verdienter Lohn für Ehrgeiz, Talent, Können und Zielstrebigkeit ist.

Erst seit einem Jahr Küchenchef

Vorläufiger Karrierehöhepunkt: 1 Haube und 14 Punkte von Gault&Millau. Nicht – wie der Karriereverlauf vielleicht vermuten lassen würde – als Teil der Brigade im Gourmet-Restaurant, sondern als Küchenchef des zum 5-Sterne-Hotel gehörenden Bistro-Restaurant Rosengarten. Da hat sich Martin Kinast quasi eine köstliche „Extrawurst“ gebraten. Wie auch Mentor Simon Taxacher bestätigt: „Als Martin im Dezember 2015 bei mir im Gourmet-Restaurant angefangen hat, habe ich irgendwie gespürt, dass er sich da nicht so richtig wohl fühlt, da war für den jungen Burschen mit seinen 22 Jahren alles wohl ein wenig zu extrem. Zu genau. Zu steil. Andererseits habe ich sein Talent und Potenzial erkannt, wollte ihn nicht verlieren.“

„Schreib’ eine Karte fürs Bistro-Restaurant, habe ich ein paar Monate später gesagt, Regionales, Bodenständiges, das hierher in die Kitzbüheler Alpen passt“, erzählt Simon Taxacher.

Ein Volltreffer, wie sich nun herausstellte, und eine Bestätigung des außergewöhnlichen Talents. Simon Taxacher streut Blumen, auf die Frage nach den Stärken seines Küchenchefs. „Der perfekte Mann für unser Bistro-Restaurant Rosengarten. Geht voll auf den Geschmack, kocht ehrlich, frisch, sehr naturbezogen. Er ist ruhig, bringt Spitzenleistung punktgenau, glänzt mit einer guten Mitarbeiterführung. Die kulinarische Ausrichtung auf regionale und dazu saisonale österreichische Küche mit Produkten aus der Umgebung, alles modern interpretiert, hat voll eingeschlagen. Die Auszeichnung – total verdient. Heute bin ich in unserem Bistro-Restaurant immer wieder selbst gerne Gast.“

Das Bistro-Restaurant Rosengarten

Ein Restaurant, in dem die bodenständige Küche dominiert. Authentische, modern interpretierte österreichische Küche, in der beliebte Klassiker und Tiroler Schmankerl nicht fehlen. Mittagessen, legerer Lunch, ein Snack auf der Sonnenterrasse zwischendurch, Geschäftsessen oder ein Abendessen mit der Familie versprechen hier ein besonderes kulinarisches Erlebnis – für Gäste aus der Region und Hotelgäste im Relais & Châteaux Rosengarten sowieso.

Das sagt Gault&Millau Österreich:

„Bistro steht in diesem Fall für die lockere, legere Seite von Simon Taxacher. Zentral, für jeden gut sichtbar dreht sich das große Schwungrad einer roten Berkel und bereitet den Rohschinken für die Amuse gueules vor. Auf der Karte finden sich zum Beispiel Klassiker wie „Klassisches Tatar vom heimischen Rind mit Aioli“ (ganz großes Tatar-Kino). Der gegrillte Bauch vom Egelseer Waldschwein (als Zwischengang) verweist auf die enge Verbindung zu Carlo Wolf und dessen Projekt LandArt. Übrigens auch das Weinangebot. Mit traumwandlerischer Sicherheit empfiehlt der Sommelier einen Wein, der sich als absolut passend über eine Spanne von drei Gängen erwies …“

Steckbrief Martin Kinast

// Küchenchef Bistro-Restaurant Rosengarten

  • 24.07.1993 im Hausruckviertel geboren
  • Ausbildung im Gasthof „beim Böckhiasl“ in Neukirchen an der Vöckla
  • Stationen nach der Ausbildung: Zermatt, Edinburgh, Isny im Allgäu
  • Seit Dezember 2015 im Relais & Châteaux Rosengarten, Restaurant Simon Taxacher
  • Seit Dezember 2016 Küchenchef im Bistro-Restaurant Rosengarten
at.gaultmillau.com
2017-11-15T11:17:26+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar